Saarlandmuseum, Moderne Galerie

Bismarckstraße 11-15

66111 Saarbrücken

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag: 10 - 18 Uhr

Mittwoch: 10 - 20 Uhr

+49 (0)681.9964-0

Eintritt

Normal 5 €

ermäßigt 3 €

Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei

Dienstagnachmittag ab 15 Uhr Eintritt frei

  • Moderne Galerie des Saarlandmuseums
  • Blick in die Moderne Galerie des Saarlandmuseums
  • Blick in die Moderne Galerie des Saarlandmuseums
  • Blick in die Moderne Galerie des Saarlandmuseums
  • Blick in die Moderne Galerie des Saarlandmuseums
Sammlung

Die Moderne Galerie zählt zu den führenden Museen in Südwestdeutschland und ist die museale Leitinstitution des Saarlandes. Geprägt durch ihre grenznahe Lage, entfalten sich ihre reichen Bestände vom Impressionismus bis zur Gegenwart im Dialog insbesondere zwischen französischen und deutschen Strömungen.

Eigene Schwerpunkte von hohem Rang bilden die Malerei der Berliner Secession, der deutsche Expressionismus sowie die Kunst der École de Paris und des Informel. Das Museum beherbergt den Nachlass des Bildhauers Alexander Archipenko und verfügt über umfangreiche Graphische und Photographische Sammlungen, wobei letztere direkt auf den Begründer der „subjektiven fotografie“, Otto Steinert, zurückgeht.

Das Museumsgebäude zählt zu den wegweisenden Museumsbauten der frühen Bundesrepublik. Entworfen von dem St. Ingberter Architekten Hanns Schönecker und in drei Bauabschnitten zwischen 1965 und 1976 realisiert, genießt es heute aufgrund seines hohen architekturgeschichtlichen Ranges Denkmalschutz.

Mit ihrer 2017 eröffneten Erweiterung, realisiert von Kuehn Malvezzi / Michael Riedel hat die Moderne Galerie einen entscheidenden Schritt in die Zukunft getan. Sie kann ab sofort nicht nur ihre umfangreichen Sammlungen in viel größerem Maße als bisher zeigen, sondern öffnet sich auch stärker der zeitgenössischen Kunst.

Hier geht es zum ZDF-Kurzfilm zur Modernen Galerie.

Die digitalisierten Bestände der Modernen Galerie samt Grafik und Fotografie finden Sie hier. Sie können Ihre Recherche verfeinern, indem Sie Ihre Suchbegriffe in der Suchzeile ergänzen.
Wir wünschen viel Freude bei Ihren Erkundungen!

Hörkomfort in der Modernen Galerie

Die Moderne Galerie bietet für Menschen mit und ohne Hörbeeinträchtigung großen Hörkomfort. Eine FM-Anlage am Kassentresen erlaubt eine einfache Kommunikation mit Hörverstärkung über einen Hörer oder über die T-Spule von Hörgeräten und Cochlea-Implantaten. Alle öffentlichen Führungen sowie private Führungen auf Wunsch werden mit tragbaren FM-Anlagen gestaltet. Diese ermöglichen allen Besuchern mit und ohne Hörbeeinträchtigung ein gutes Verstehen des Gesprochenen über Kopfhörer oder Halsringschleifen. Auch die Benutzung der Audioguides ist über Halsringschleifen möglich.

Die Moderne Galerie wurde vom "netzwerk hören" für ihren Hörkomfort mit dem Gütesiegel "hören mit herz" ausgezeichnet.

Gütesiegel hören mit herzLogo netzwerk hören

  • Blick in den Skulpturengarten der Modernen Galerie des Saarlandmuseums
Kunstwerke im Außenraum

An der Südseite der Modernen Galerie, oberhalb der Saar, liegt der Skulpturengarten. Er wurde bereits in den 1960er Jahren parallel zur Errichtung des Museums geschaffen und wird durch einen kostbaren alten Baumbestand geprägt. Heute beherbergt er ein hochrangiges Ensemble von Werken internationaler Künstler, das den Beständen in den Sammlungsräumen korrespondiert. Das Spektrum reicht von Aristide Maillol („Vénus sans bras“, 1920) über Anthony Caro („Panama“, 1976/80) bis hin zu Vertretern der Gegenwartskunst wie Katja Strunz („Einfalt und Ort“, 2010) oder Olav Christopher Jenssen („Linguaphone“, 2014).

Das der Stadt zugewandte Terrain nördlich der Modernen Galerie wird durch ein großflächiges Kunstwerk von Michael Riedel bestimmt, das im Zuge der Museumserweiterung realisiert wurde. Es bildet eine weit ausgreifende Platzanlage, die die Moderne Galerie mit der benachbarten Hochschule für Musik sowie mit dem Stadtraum verbindet, teilweise bekleidet es auch die Fassaden des neuen Museumstrakts. Seine Oberfläche wird durch einen Teppich aus Wörtern und Zeichen belebt, aus denen das Wort „Museum“ hervorsticht.

Ferner markieren zwei prominente Monumentalplastiken das Areal an der Nordseite der Modernen Galerie: die „Große Gaia“ (1984) von Matschinsky-Denninghoff und die „Große Saarbrücker Schriftsäule“ (1989) von Leo Kornbrust.

  • Die Moderne Galerie des Saarlandmuseums
  • Die Moderne Galerie des Saarlandmuseums
  • Die Moderne Galerie des Saarlandmuseums
  • Die Moderne Galerie des Saarlandmuseums
  • Die Moderne Galerie des Saarlandmuseums
 
Veranstaltungen
 
 
 
Filter zurücksetzen

Kuratorinnenführung "WELT—BÜHNE—TRAUM. Die "Brücke" im Atelier"

04. Februar 202116:30 - 17:30 Uhr
  • Führung
Saarlandmuseum, Moderne Galerie

Führung zur Sonderausstellung "WELT—BÜHNE—TRAUM. Die "Brücke" im Atelier" mit Dr. Kathrin Elvers-Švamberk

Mit Ernst Ludwig Kirchners Atelierszene Badende im Raum besitzt das Saarlandmuseum ein Schlüsselwerk des deutschen Expressionismus. Thema des Bildes ist Kirchners Dresdner Wohnatelier der Jahre 1909–11. Hier ließ das Künstlerkollektiv der frühen "Brücke"-Jahre eine Welt erstehen, die sich als radikaler Gegenentwurf zu den bürgerlichen Normen der wilhelminisch geprägten Gesellschaft verstand.

Rund 110 Exponate von Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff und Max Pechstein leuchten den Kosmos des "Brücke"-Ateliers aus. In ihren bühnengleichen Arbeitsräumen propagierten die Künstler das Ideal eines ursprünglichen, "unverfälschten" Daseins und eines von moralischen Zwängen befreiten Körpers. Einen eigenen Schwerpunkt des Projekts bildet die restauratorische Bearbeitung von Badende im Raum, deren Fragestellungen in der Werkschau vermittelt werden.

Führungsgebühr 2 € zzgl. Eintritt.

Um in der aktuellen Situation die Sicherheit aller Teilnehmer*innen zu gewährleisten, ist eine verbindliche Anmeldung unter Tel. 0681.9964234 oder service@saarlandmuseum.de erforderlich.
Sie erreichen uns Mo-Fr von 9-16 Uhr. In dieser Zeit erhalten Sie nach Prüfung der Teilnahmekapazitäten eine Bestätigung.

English guided tour

06. Februar 202116:00 - 17:00 Uhr
  • Führung
Saarlandmuseum, Moderne Galerie

English guided tour through the exhibition World — Stage — Dream. The group 'Brücke' in the studio

In Ernst Ludwig Kirchner’s studio scene Bathers in the Room, the Saarlandmuseum possesses a key work of German Expressionism. The subject of the painting is Kirchner’s Dresden studio in the years 1909–11, where the artists’ collective of the early “Brücke” years created a world that saw itself as a radical alternative to the bourgeois norms of Wilhelmine society. Starting with this chef d’œuvre, the exhibition World — Stage — Dream takes a look at the unconventional atmosphere of this room, its exotic furnishings and the gatherings celebrated here with models, friends and collectors. Some 110 exhibits by Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff and Max Pechstein illuminate the cosmos of the “Brücke” studio. In their stage-like work rooms, the artists propagated the ideal of an original, “unspoilt” existence and a body liberated from moral constraints. This was accompanied by the appropriation of themes from Oceanic and African art and the staging of the “naturalness” of people of colour. Thus the exhibition examines the problematical aspects of the female and child nudes in the work of the Dresden years as well as the presentation of non-European images of humanity in the racist categories of imperial colonialism. One of the project’s own focuses is on the restoration of Bathers in the Room, the themes of which are
presented in the exhibition.

guide fee 2 € (+ entrance fee)

To ensure our visitor's safety in regards of the current situation, a prior registration via phone 0049 681.9964234 or email service@saarlandmuseum.de is required. You can reach us during our office hours from 9:00 a.m. to 4:00 p.m. (Monday to Friday). Please kindly note that we need to check on the free capacities first. You will receive a confirmation of participation.

Direktorinnenführung "WELT—BÜHNE—TRAUM. Die "Brücke" im Atelier"

11. Februar 202116:30 - 17:00 Uhr
  • Führung
Saarlandmuseum, Moderne Galerie

Führung zur Sonderausstellung "WELT—BÜHNE—TRAUM. Die "Brücke" im Atelier" mit Dr. Andrea Jahn

Mit Ernst Ludwig Kirchners Atelierszene Badende im Raum besitzt das Saarlandmuseum ein Schlüsselwerk des deutschen Expressionismus. Thema des Bildes ist Kirchners Dresdner Wohnatelier der Jahre 1909–11. Hier ließ das Künstlerkollektiv der frühen "Brücke"-Jahre eine Welt erstehen, die sich als radikaler Gegenentwurf zu den bürgerlichen Normen der wilhelminisch geprägten Gesellschaft verstand.

Rund 110 Exponate von Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff und Max Pechstein leuchten den Kosmos des "Brücke"-Ateliers aus. In ihren bühnengleichen Arbeitsräumen propagierten die Künstler das Ideal eines ursprünglichen, "unverfälschten" Daseins und eines von moralischen Zwängen befreiten Körpers. Einen eigenen Schwerpunkt des Projekts bildet die restauratorische Bearbeitung von Badende im Raum, deren Fragestellungen in der Werkschau vermittelt werden.

Führungsgebühr 2 € zzgl. Eintritt.

Um in der aktuellen Situation die Sicherheit aller Teilnehmer*innen zu gewährleisten, ist eine verbindliche Anmeldung unter Tel. 0681.9964234 oder service@saarlandmuseum.de erforderlich.
Sie erreichen uns Mo-Fr von 9-16 Uhr. In dieser Zeit erhalten Sie nach Prüfung der Teilnahmekapazitäten eine Bestätigung.

Visite guidée en français

13. Februar 202116:00 - 17:00 Uhr
  • Führung
Saarlandmuseum, Moderne Galerie

Visite guidée en français de l’exposition "MONDE—SCÈNE—RÊVE. Le groupe "Brücke" dans l’atelier".

Par son acquisition de la scène d’atelier Baigneuses dans un intérieur de Ernst Ludwig Kirchner, le Saarlandmuseum s’est enrichi d’une oeuvre clé de l’expressionnisme allemand. L’image thématise l’atelier de Kirchner à Dresde, dans lequel il a vécu de 1909 à 1911. Là, le collectif d’artistes « Die Brücke » a, durant ses premières années d’existence, façonné un monde radicalement opposé aux normes bourgeoises en vigueur dans la société wilhelmi-
nienne. À partir de cette oeuvre phare, l’exposition Monde — Scène — Rêve met en exergue l’atmosphère non conventionnelle régnant dans cet espace, l’exotisme de ses aménagements intérieurs et la célébration de rencontres avec les modèles, amis ou collectionneurs. Environ 110 oeuvres de Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff et Max Pechstein permettent de découvrir l’univers de l’atelier « Brücke ».

Tarif de la visite guidée : 2 € (+ tarif de l'exposition)

En période de pandémie, la protection des visiteurs et visiteuses est notre priorité absolue. C’est pourquoi une inscription au préalable est nécessaire par tél. : +49.681.9964-234 ou par courriel : service(at)saarlandmuseum.de du lundi au vendredi de 9 à 16h. En fonction des disponibilités, votre participation vous sera alors confirmée par courriel.

Werkstattgespräch "WELT—BÜHNE—TRAUM. Die "Brücke" im Atelier"

25. Februar 202116:30 - 17:00 Uhr
  • Führung
Saarlandmuseum, Moderne Galerie

Führung zur Sonderausstellung "WELT—BÜHNE—TRAUM. Die "Brücke" im Atelier" mit Dipl. Restauratorin Dr. Lisa Wagner

Mit Ernst Ludwig Kirchners Atelierszene Badende im Raum besitzt das Saarlandmuseum ein Schlüsselwerk des deutschen Expressionismus. Thema des Bildes ist Kirchners Dresdner Wohnatelier der Jahre 1909–11. Hier ließ das Künstlerkollektiv der frühen "Brücke"-Jahre eine Welt erstehen, die sich als radikaler Gegenentwurf zu den bürgerlichen Normen der wilhelminisch geprägten Gesellschaft verstand.

Einen eigenen Schwerpunkt bildet die restauratorische Bearbeitung von Badende im Raum, deren Fragestellungen in der Werkschau vermittelt werden. Dipl. Restauratorin Dr. Lisa Wagner betreut dieses große Forschungsprojekt und gibt in der Führung Einblicke in ihre Arbeit und die verschiedenen Verfahren und konservatorischen Maßnahmen.

Führungsgebühr 2 € zzgl. Eintritt.

Um in der aktuellen Situation die Sicherheit aller Teilnehmer*innen zu gewährleisten, ist eine verbindliche Anmeldung unter Tel. 0681.9964234 oder service@saarlandmuseum.de erforderlich.
Sie erreichen uns Mo-Fr von 9-16 Uhr. In dieser Zeit erhalten Sie nach Prüfung der Teilnahmekapazitäten eine Bestätigung.

Familienführung "WELT—BÜHNE—TRAUM. Die "Brücke" im Atelier"

27. Februar 202114:00 - 15:00 Uhr
  • Führung
Saarlandmuseum, Moderne Galerie

Überblicksführung zur Sonderausstellung "WELT—BÜHNE—TRAUM. Die "Brücke" im Atelier" für Kinder und Familien.

Für die "Brücke"-Künstler Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff und Max Pechstein war das Atelier nicht bloß ein Arbeitsplatz, sondern ein Lebensraum und Ort der Zusammenkunft. Dort erschufen Sie eine ganz eigene Welt, in die wir gemeinsam in der Ausstellung eintauchen.

Führungsgebühr 2 € zzgl. Eintritt.

Um in der aktuellen Situation die Sicherheit aller Teilnehmer*innen zu gewährleisten, ist eine verbindliche Anmeldung unter Tel. 0681.9964234 oder service@saarlandmuseum.de erforderlich.
Sie erreichen uns Mo-Fr von 9-16 Uhr. In dieser Zeit erhalten Sie nach Prüfung der Teilnahmekapazitäten eine Bestätigung.

Kuratorinnenführung "WELT—BÜHNE—TRAUM. Die "Brücke" im Atelier"

04. März 202116:30 - 17:30 Uhr
  • Führung
Saarlandmuseum, Moderne Galerie

Führung zur Sonderausstellung "WELT—BÜHNE—TRAUM. Die "Brücke" im Atelier" mit Dr. Kathrin Elvers-Švamberk

Mit Ernst Ludwig Kirchners Atelierszene Badende im Raum besitzt das Saarlandmuseum ein Schlüsselwerk des deutschen Expressionismus. Thema des Bildes ist Kirchners Dresdner Wohnatelier der Jahre 1909–11. Hier ließ das Künstlerkollektiv der frühen "Brücke"-Jahre eine Welt erstehen, die sich als radikaler Gegenentwurf zu den bürgerlichen Normen der wilhelminisch geprägten Gesellschaft verstand.

Rund 110 Exponate von Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff und Max Pechstein leuchten den Kosmos des "Brücke"-Ateliers aus. In ihren bühnengleichen Arbeitsräumen propagierten die Künstler das Ideal eines ursprünglichen, "unverfälschten" Daseins und eines von moralischen Zwängen befreiten Körpers. Einen eigenen Schwerpunkt des Projekts bildet die restauratorische Bearbeitung von Badende im Raum, deren Fragestellungen in der Werkschau vermittelt werden.

Führungsgebühr 2 € zzgl. Eintritt.

Um in der aktuellen Situation die Sicherheit aller Teilnehmer*innen zu gewährleisten, ist eine verbindliche Anmeldung unter Tel. 0681.9964234 oder service@saarlandmuseum.de erforderlich.
Sie erreichen uns Mo-Fr von 9-16 Uhr. In dieser Zeit erhalten Sie nach Prüfung der Teilnahmekapazitäten eine Bestätigung.

English guided tour

06. März 202116:00 - 17:00 Uhr
  • Führung
Saarlandmuseum, Moderne Galerie

English guided tour through the exhibition World — Stage — Dream. The group 'Brücke' in the studio

In Ernst Ludwig Kirchner’s studio scene Bathers in the Room, the Saarlandmuseum possesses a key work of German Expressionism. The subject of the painting is Kirchner’s Dresden studio in the years 1909–11, where the artists’ collective of the early “Brücke” years created a world that saw itself as a radical alternative to the bourgeois norms of Wilhelmine society. Starting with this chef d’œuvre, the exhibition World — Stage — Dream takes a look at the unconventional atmosphere of this room, its exotic furnishings and the gatherings celebrated here with models, friends and collectors. Some 110 exhibits by Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff and Max Pechstein illuminate the cosmos of the “Brücke” studio. In their stage-like work rooms, the artists propagated the ideal of an original, “unspoilt” existence and a body liberated from moral constraints. This was accompanied by the appropriation of themes from Oceanic and African art and the staging of the “naturalness” of people of colour. Thus the exhibition examines the problematical aspects of the female and child nudes in the work of the Dresden years as well as the presentation of non-European images of humanity in the racist categories of imperial colonialism. One of the project’s own focuses is on the restoration of Bathers in the Room, the themes of which are
presented in the exhibition.

guide fee 2 € (+ entrance fee)

To ensure our visitor's safety in regards of the current situation, a prior registration via phone 0049 681.9964234 or email service@saarlandmuseum.de is required. You can reach us during our office hours from 9:00 a.m. to 4:00 p.m. (Monday to Friday). Please kindly note that we need to check on the free capacities first. You will receive a confirmation of participation.

Keine Veranstaltungen gefunden

Mehr anzeigen
nach oben