Entdecken Sie unsere Museen

Moderne Galerie

Alte Sammlung

Museum in der Schlosskirche

Museum für Vor- & Frühgeschichte

Römische Villa Nennig

Deutsches Zeitungsmuseum

Vortragsreihe im Rahmen der Ausstellung "Mythos Paris"

Mittwoch 7. Februar 2024, 18 Uhr

Der Mythos von Paris und die Anfänge der Pariser Stadtphotographie.

Prof. Dr. Karlheinz Stierle, ehem. Ordinarius für Romanische Literaturen an der Universität Konstanz und Autor des Standardwerks zur Paris-Literatur „Der Mythos von Paris, Zeichen und Bewusstsein der Stadt“

 

Freitag 23. Februar 2024, 17 Uhr

Pariser Baustellen – Ruinen der Zukunft in der Fotografie des 19. und 20. Jahrhunderts.

Dr. Roland Augustin, Leiter Fotografische Sammlung, Saarlandmuseum – Moderne Galerie

 

Mittwoch 6. März 2024, 18 Uhr

Flaneusen in Paris: Die Frau im Blick der Stadt. Die Stadt im Blick der Frau. 

Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle, Lehrstuhl für Französische Literaturwissenschaft, Universität des Saarlandes

 

Freitag 8. März 2024, 17 Uhr

Gisèle Freund - eine Pariserin aus Berlin und ihr soziologischer Blick auf die Welt - Dokumente in Text und Film.

Nathalie Neumann, Kunsthistorikerin, Provenienzforscherin und Kuratorin, Berlin

 

Die Vorträge finden im Vortragssaal der Modernen Galerie des Saarlandmuseums statt, Bismarckstr. 11, 66111 Saarbrücken, die Teilnahme ist frei.

Otto Steinert, Silhouettes de Paris, 1949 © Nachlass Otto Steinert, Museum Folkwang Essen, 2024
Eintrittsfreier Sonntag in den Museen der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz jeden 1. Sonntag im MonatNächster Termin: 3. März 2024!

Familienzeit! Die SSK bietet in allen Museen – in der Modernen Galerie und in der Alten Sammlung des Saarlandmuseums, im Deutschen Zeitungsmuseum, im Museum für Vor- und Frühgeschichte sowie in der Römischen Villa Nennig – einen eintrittsfreien Sonntag mit speziellen Angeboten für Familien an. Der nächste Termin findet am Sonntag, 3. März 2024, statt!
Zum Programm in der Modernen Galerie geht es hier.
Zum Programm im Museum für Vor- und Frühgeschichte geht es hier.
Zum Programm im Deutschen Zeitungsmuseum geht es hier.