Wiederaufnahme des Kunstvermittlungs-Programms ab 20. Juni in der Modernen Galerie und Alten Sammlung des Saarlandmuseums

Ab dem 20. Juni dürfen sich Kulturhungrige wieder auf spannende Programme in der Modernen Galerie und der Alten Sammlung des Saarlandmuseums freuen.

So lädt die Moderne Galerie immer am letzten Samstag im Monat um 15 Uhr zu Führungen in die aktuelle Ausstellung „aufgeblättert – ausgebreitet: Künstlerbücher“ ein. Nach einer etwa halbstündigen Einführung im Vortragssaal schauen sich die Teilnehmer die originalen Künstlerbücher in der Ausstellung an und haben gleichzeitig Gelegenheit, sich mit den Kunstvermittlern auszutauschen. Sonntags können Liebhaber Alter Kunst in ganz intimem Rahmen um 15 Uhr und 16.15 Uhr an Führungen durch die Ausstellung „...Lorenzetti, Perugino, Botticelli… - Italienische Meister aus dem Lindenau-Museum Altenburg“ teilnehmen. Auch das bewährte Format „museum after work“ findet seinen gewohnten Termin mittwochs 18 Uhr in der Modernen Galerie. Zum Auftakt heißt es: „Torso in der Skulptur und Plastik“. Im Anschluss an das Kunstgespräch klingt der Abend in lockerer Atmosphäre bei einem kühlen Getränk im Bistro Schönecker aus. Für Kinder und Familien geht’s im Juli mit den beiden Workshops „Palette!“ (11.7.) und „Die Werkstatt“ (18.7.) jeweils 15 Uhr los. Während die Kinder Kunst erleben und selbst gestalten, dürfen sich die Eltern im Bistro bei Kaffee und Kuchen entspannen. Für den spontanen Museumsbesuch bietet das Mitmachbüchlein „Ein Ritt durch 150 Jahre Kunst“ jungen und jung gebliebenen Kunstbegeisterten tolle Anregungen. Auch private Gruppenführungen, Geburtstage mit Atelierprogramm für Erwachsene oder Kinder sind ab sofort – unter Einhaltung der geltenden Regelungen – wieder buchbar.

Um die erforderlichen Maßnahmen im Hinblick auf Covid-19 zu gewährleisten, ist die Teilnahme an den Programmen ausschließlich mit vorheriger Anmeldung möglich.

Weitere Informationen, Anmeldung und Buchung unter: 0681.9964-234 oder service@saarlandmuseum.de, www.kulturbesitz.de/veranstaltungen

ATELIER TO GO

Mehr #kreativ beim #wirbleibenzuhause? Während der vorübergehenden Schließung unserer Museen bringt die Kunstvermittlung ihre Ateliers ab sofort zu allen Kunsthungrigen nach Hause! Verschiedene Anleitungen zum Anschauen sowie Vorlagen zum Ausdrucken unterhalten, geben Denkanstöße und kreative Input für Groß und Klein.

Hier geht es um das digitale Zeichnen:

Die Anleitung findest du hier.

Hier geht es um Aquarellfarbe:

Die Anleitung findest du hier.

Hier geht es um Bilderrahmen:

Die Anleitung findest du hier.

Die Vorlage findest du hier.

Hier geht es um das Atelier von Ernst Ludwig Kirchner:

Die Anleitung findest du hier.

Die Vorlage findest du hier.

Hier geht es um das Thema Origami:

Die Anleitung findest du hier.

Hier geht es um Drucktechniken mit Styropor:

Die Anleitung findest du hier.

Hier geht es um Drucktechniken:

Die Anleitung findest du hier.

Unsere neuen Ausmalbilder gibt es hier:

Die Anleitung findest du hier.

Die Vorlage findest du hier.

Unsere Osterbastelideen gibt es hier:

Die Anleitung findest du hier.

Die Vorlage findest du hier.

Unser Mosaik aus der Römischen Villa Nennig im Stempeldruck gibt es hier:

Die Anleitung findest du hier.

Die Vorlage für den Stempeldruck findest du hier.

Ausmalbilder zu Kunstwerken aus unserer Sammlung gibt es hier:

Die Anleitung findest du hier.

Die Ausmalbilder findest du hier.

#BOTTICELLIDIGITAL

Botticelli & Co. von zu Hause erleben: Die aktuelle Ausstellung italienischer Meister des Spätmittelalters und der Renaissance am Saarbrücker Schlossplatz nun auch online in digitaler Form. Entdecken Sie die Meisterwerke der italienischen Malerei des 13. bis 15. Jahrhunderts im Einzelportrait, blicken Sie hinter die Kulissen der Vorbereitungen und des Aufbaus und holen Sie sich ein paar Impressionen aus den Ausstellungssälen: die komplette Ausstellung …Lorenzetti, Perugino, Botticelli… gibt es hier.

Die Museen der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz sind wieder geöffnet!

Schön, dass Sie uns wieder besuchen!

Aufgrund der aktuellen Gefahr durch SARS-CoV-2 haben wir für alle Besucher und unsere Mitarbeiter verschiedene Sicherheitsmaßnahmen eingerichtet.

Was gilt es beim Museumsbesuch zu beachten?

  • Bitte nehmen Sie Rücksicht. Wenn Sie sich krank fühlen, bleiben Sie bitte zuhause und werden Sie bald wieder gesund.
  • Bitte tragen Sie stets einen Mund- und Nasenschutz, solange Sie sich in den Räumlichkeiten des Museums aufhalten.
  • Kommen Sie gerne gemeinsam mit ihrer Familie oder Freunden, mit denen Sie in den vergangenen Wochen schon Kontakt hatten oder mit denen Sie in einem Haushalt leben.
  • Ausgewählte Audioguides zu Highlights der Sammlung stehen auf museum.de zur Verfügung und können über QR-Codes auf Ihrem privaten Smartphone angehört werden. Unsere regulären Audioguide-Geräte können wir aus hygienischen Gründen vorerst leider nicht ausgeben.


  • Bitte halten Sie stets den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von 2 Metern ein. Lassen Sie gegebenenfalls andere Besucher passieren und versammeln Sie sich bitte nicht in Gruppen.
  • Bitte beachten Sie die Hust- und Niesetikette und waschen oder desinfizieren Sie ihre Hände regelmäßig. Dazu stehen Ihnen an mehreren Standorten Hygienestationen zur Verfügung.
  • Bitte beachten Sie, dass aufgrund des gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstandes und zur Verminderung des Ansteckungsrisikos in allen Häusern eine Beschränkung der Besucherzahl gilt. Informieren Sie sich gerne im Kassenbereich oder über unseren Besucherservice im Voraus.

 

Hinweise Saarlandmuseum - Moderne Galerie

  • Die Studiogalerie in Raum A4 mit der Ausstellung „Bilder / Schicksale. - Provenienzforschung am Saarlandmuseum“ kann derzeit leider nicht zugänglich gemacht werden.

 

Hinweise Museum für Vor- und Frühgeschichte / Saarlandmuseum - Alte Sammlung / „…Lorenzetti, Perugino, Botticelli… - Italienische Meister aus dem Lindenau-Museum Altenburg“ / Schlosskirche

  • Aufgrund der räumlichen Situation ist das 2. Obergeschoss inklusive der Sonderpräsentation „Tabatieren des 18. Jahrhunderts“ derzeit leider nicht zugänglich.
  • Die Ausstellung „…Lorenzetti, Perugino, Botticelli… - Italienische Meister aus dem Lindenau-Museum Altenburg“, das Museum für Vor- und Frühgeschichte und die Sammlungspräsentation in der Schlosskirche können weiterhin besucht werden.
  • In der Sonderausstellung „…Lorenzetti, Perugino, Botticelli… - Italienische Meister aus dem Lindenau-Museum Altenburg“ können sich aufgrund der räumlichen Gegebenheiten maximal 25 Personen zur gleichen Zeit aufhalten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Hinweise Römische Villa Nennig

  • Aufgrund der räumlichen Situation können sich nur maximal 15 Personen gleichzeitig im Ausstellungsraum aufhalten. Bitte informieren Sie sich gegebenenfalls bei unserem Besucherservice.

 

Hinweise Deutsches Zeitungsmuseum

  • Die Sonderausstellung „Faszination Mond“ ist weiterhin zu besichtigen. Maximal dürfen sich 60 Personen gleichzeitig in der Ausstellung aufhalten. Aufgrund der aktuell geltenden Hygieneregeln wurden alle Experimentierstationen in der Ausstellung entfernt, wodurch sie keine ‚Mitmachausstellung für Kinder‘ mehr ist. Gleichwohl bietet die Präsentation nach wie vor einen kurzweiligen und lehrreichen Rundgang mit vielen Informationen und Exponaten über den Mond, das Weltall und die Raumfahrt, der sich sowohl für Kinder als auch für Erwachsene eignet.

  • Als Ausgleich für die entfallenen Workshop-Stationen bietet das Museum eine Bastelbox zum Mitnehmen an, in der Material und Anleitungen zu den Experimentierstationen enthalten ist. Auf diese Weise können die (jungen) Museumsbesucher die Experimente und Workshops zu Hause durchführen.

  • Die ständige Ausstellung des DZM zur Presse- und Druckgeschichte ist mit nur geringen Einschränkungen zugänglich. Maximal dürfen sich 80 Personen gleichzeitig in den Räumlichkeiten aufhalten.

Hier geht es zum Hygieneplan für die Museen der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz.

 
Aktuelles
 
 
 
Unsere Museen
nach oben