Man Ray - zurück in Europa
 
 
 

Man Ray war Fotograf, Filmregisseur, Objektkünstler und Maler. Er wurde 1890 in Philadelphia geboren, ging 1921 nach Paris und schloss sich den Surrealisten an, floh von dort 1938 in die USA und kehrte 1951 nach Paris zurück.

Sein Werk ist von großer Bedeutung für den künstlerischen Umgang mit Fotografie und Film in der Kunst des Westens, auch für die "subjektive fotografie". In ihrem Kern geht unsere Ausstellung von Man Rays weitgehend vergessenen Ausstellungsbeteiligungen in Saarbrücken 1951-1954 unmittelbar nach seiner Rückkehr nach Europa aus. 1952 hielt sich Man Ray in Saarbrücken auf. Seltene Spuren davon werden in der Ausstellung präsentiert.

Die Ausstellung untersucht, welche Rolle diese Aktivitäten für sein Werk und dessen Rezeption gespielt haben. Neben seinen weltbekannten Aktaufnahmen, Solarisationen und Rayographien, werden einige seiner bekanntesten Objekte und Malereien zu sehen sein. Im Fokus steht neben seiner Fotografie auch der Film. Bruce Nauman, dessen Arbeiten zeitgleich in der Modernen Galerie zu sehen sein werden, war vom Oeuvre Man Rays tief beeindruckt.

 

 

nach oben