Mundart. Made in Saarland - Eine Kabinettausstellung in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wadgassen
 
 
 

Im Saarland und den angrenzenden Gebieten Luxemburg und Lothringen wird ein breites Spektrum an verschiedenen Dialektvarianten gesprochen. Grundsätzlich kann man zwischen moselfränkischen und rheinfränkischen Dialekten unterscheiden. Die Sprachgrenze, die sogenannte das-dat-Linie, verläuft quer durch das Saarland. Sie zieht sich von Wadgassen im Südwesten bis nach St. Wendel im Nordosten. Direkt vor dem Deutschen Zeitungsmuseum liegt die Saarstraße, die metergenau diese imaginäre Grenze bildet. Ein Grund mehr, sich mit dieser Thematik zu beschäftigen und herauszustellen, wie allgegenwärtig mundartliche Texte, Slogans und Sprüche in den regionalen Medien und im öffentlichen Raum sind.

Die Kabinettausstellung präsentiert Exponate – im Original und als Nachdrucke – aus den Bereichen Nachrichtenmedien, Printmedien, Musik und Mundart im öffentlichen Raum, von Zeitungen und Zeitschriften mit Kolumnen in Mundart, über Bücher, Broschüren, Comics und Kalender bis hin zu Schallplattenhüllen, Plakaten, Postkarten und Aufklebern etc. Die Präsentation verdeutlicht auf diese Weise die Präsenz der saarländischen Mundart in den verschiedensten Kommunikationsformen.

Parallel zur Ausstellung wird ein vielfältiges Begleitprogramm mit Mundart-Lesungen und Workshops angeboten. Der Eintritt in die Ausstellung ist frei.

nach oben